Hänser & Schluder: Zwei goth’sche Guschen

 

 

Treffen der gezeichneten mit den realen Figuren: Hänser und Schluder, die 1999 vom Zeichner Kai Kretzschmar und dem Autor Andreas M. Cramer erschaffenen goth'schen Originale, wurden von 2010 bis 2016 von Jens Rönnpagel (links) und Ralph-Uwe Heinz (rechts) verkörpert.

 

Im Jahre 1999 erblickte das fiktive Duo Hänser & Schluder in der Gothaer KreativWerkstatt erstmals das Licht der Welt. Vom Zeichner Kai Kretzschmar und dem Autor Andreas M. Cramer erdacht, kommentierten die beiden „goth’schen Guschen“ (ein alter Wirt und ein ehemaliger Straßenbahnschaffner) mit Witz und Herz vier Jahre lang in der „Tagespost/TLZ“ in 200 Bildergeschichten das aktuelle Geschehen in der Stadt.

 

Bereits 2001 verewigten sich die nie um einen frechen Spruch verlegenen Originale als fiktive Herausgeber des „Kleinen goth’schen Schimpfwörterbuchs“, 2005 präsentierten sie „Die Gothaer Sagen/De goodschn Saachn“ in Buchform.

 

Im Frühjahr 2010 traten die Originale schließlich ins reale Leben: Mit Ralph-Uwe Heinz und Jens Rönnpagel fanden sich zwei erprobte Veranstaltungsprofis, die Hänser und Schluder bis Ende 2016 kongenial darstellten. Auf vier thematischen Stadtführungen („Sagenhafter Stadtspaziergang“, „Gothaer KneipenKultTour“, „Gothaer Nostalgietour“ und „Goth’sche Extratour“), bei ihrem abendfüllenden Bühnenprogramm „Schnärzchn, Kneddsch un Schnullikram“ sowie zahlreichen anderen Auftritten eroberten sie mit Witz und großer Gusche die Herzen sowohl der Gothaer als auch der Touristen.

 

Auch wenn man die beiden Originale bis auf Weiteres nicht mehr live erleben kann, sind sie natürlich nach wie vor in Gotha unterwegs, um das Geschehen in der Stadt auf gewohnt frech-unterhaltsame Weise zu kommentieren. Unter anderem sind Hänser & Schluder seit 2016 im vierteljährlich erscheinenden Stadtwerke-Magazin "Gute Bekannte" mit einer Mundart-Bildergeschichte zu sehen.

Besucher gesamt: 141.265 / Besucher heute: 20 / Besucher gestern: 55