De geheim’ Gänge vom Schloss

 

 

Bildunterzeile

 

Von dn geheim’ Schloßgängn habbde garandierd schonnema was geheerd, ge? Heude sense je alle erchndwie zugemachd, dadermidd kinner mehr nienkommd. Awer wie ich noche Stifd war, simme mehr wie eima da hinne romgekrauchd, su weid wieme ehm gekomm’ sen.

 

Off alle Fälle solln die Gänge dordhier alle noch uss dar Zied von dar aaln Fesdung Grimm’stein sein un unger dar gansn Stadd langgeh. Gebuddld hammse die Gänge damals, dadermiddse bie enner Belaacherung heimlech uss dar Fesdung russkonndn, om dann gans blötzlech henger dn Anggreifern widder offzedauchn. Un obwohlse de Fesdung im sechnzehndn Jahrhunnerd zarstörd haam, sen de mehrschdn Gänge heil gebliehm, weilse ehm rechdch dief in dar Erde sen. Un desderweechn konndnse se bein Bau vom Schloß Friednstein eimfach widder varwendn.

 

Wieviels von den Gängn gans genau gibbd, wiss eichndlech kinner su rechdch. Eima nadürlech, weils üwerhaubd kinne Bläne mehr vom Grimm’stein gibbd, un eima weil ehm au viele Gänge midder Zied widder zugeschüdded oder zugemauerd wordn sen. Awer e baar von den’ kenndme drotzdem: Enner ended im Augusdinerklosder unne annerer direggd im Keller vom Radhuus. Widder e annerer gehd bis zum Staddbad, wo nehmich gans früer ma s aale Kreuzklosder von dn Zisderzjennsernonn’ gestandn hadd. Noch gans annere von den Gängn komm’ am Nonn’berch russ, im Keller vom Haus Eschlewer Straße Nummer Eins un bie dar ehemaalchn Stobbflsburch in dar Frangknberchstraße.

 

Awer de längsdn Geheimgänge gehn ohm vom Friednstein bis nach Sieblehm zum Schloß Mönchshof un sogar bis nach Reinerdsbrunn zum ehemaalchn Bennediggdinerklosder. Awer for was sue ellnlanger Weech nur gud gewesn sein soll, wissech nech – da mußdnse doch minsdns e halm Daach lang gelaadsch, ehrse endlech angekomm’ sen! Awer erchndwas weern sech de Ridder au daderbie gedachd haam, ge?

 

Zur voorchn SaacheZur näsdn Saache

Besucher gesamt: 128.776 / Besucher heute: 53 / Besucher gestern: 50